अभ्यासवैराग्याअभ्यां तन्निरोधः In der Balance aus Beharrlichkeit (Abhyasa) und Gelassenheit (Vairagya) wird der Zustand des Yoga erreicht. || Patanjali 1/12

 

 

 YOGATAG am  9.12.2017

Spirituelle Impulse und intensives Üben der Asanas

Wir widmen uns einen ganzen Tag uns selbst und dem Yoga in seiner ganzen Tiefe und Schönheit,  und sehen dies nicht (nur) als Arbeit, sondern vor allem als Geschenk für uns selbst.

Die Schriften der indischen Philosophie gehören zu den wichtigsten und einflussreichsten Weisheitstexten der Welt. Wie für jeden Yogalehrer, der sich den indischen spirituellen Wurzeln des Yoga verpflichtet fühlt, sind sie auch für mich seit weit über zehn Jahren die unverzichtbare Grundlage und Bereicherung meiner Arbeit als Yogalehrerin und persönlichen Entwicklung. In Dankbarkeit und Ehrfurcht vertiefe ich die indischen philosophischen Schriften, hier und in Indien, immer wieder.

Einer der Schriften sind die Yogasutras des Patanjali, sie sind 2000 Jahre alt und von zeitloser Wahrheit. Gerade in der heutigen Zeit sind sie aktueller denn je. Sie sind die philosophische Grundlage der wichtigsten Yogastile sowie eine umfassende Lehre des menschlichen Geistes auf der Basis der Weisheit der altindischen heiligen Schriften den Upanishaden. In einer losen Workshopreihe werden wir gemeinsam verschiedene Aspekte dieser, und auch anderer indischer philosohischer Schriften beleuchten. Diese Erkenntnisse werden uns im Alltag unterstützen, weil wir einen neuen Blick auf uns entwickeln und erkennen, warum wir handeln, wie wir handeln. Wir verstehen besser, was in uns vorgeht, was uns hilft und wo wir uns selbst im Weg stehen.

Jeder Yogatag widmet sich einem Kerngedanken aus der Yogaphilosophie, dem wir uns durch Vortrag und Gespräch nähern werden. Unsere geistige Arbeit ist eingebettet in Meditation und intensive Yogaübungen wobei wir Hilfsmittel wie Klötze und Stühle einsetzen.  So werden wir in dieser Zeit zusammen verwirklichen, was Patanjali für jeden Yogi als Grundlage der Entwicklung beschreibt: Konzentration, Atemübungen, Körperübungen (Asanas), Meditation und Studium der Schriften.

Die 4 Qualifikationen und Vorraussetzungen für unseren Yoga Weg  heute besonders Viveka die Unterscheidungskraft

Einer der wichtigsten und in seiner Klarheit schönsten Begriffe der Yogaphilosophie ist VIVEKA- die Unterscheidungskraft. Für Swami Sivananda ist sie der "beste Reichtum" die uns die Yogaphilosophie für unseren spirituellen und persönlichen Fortschrittgibt. Unsere Unterscheidungskraft, ist unser innerer Kompass. Sie weisst uns den Weg zwischen Ewigem und Vergänglichen, zwischen impulsiver Bedürfnisbefriedigung und dauerhaftem Glück, zwischen dem wahren Selbst und der Identifikation mit dem Ego. VIVEKA hat ihre Bedeutung in den kleinen Dingen des Alltags ("Welche Entscheidung ist die richtige? Wie gehe ich mit Kritik um?) ebenso wie in den großen und endgültigen Fragen des Lebens. "Was ist das Ziel unseres Daseins?" Viveka ist eine der  " 4 Qualifikationen" die ein Yogaschüler auf dem spirituellen Weg braucht.Wir besprechen alle 4 Qualifikationen bzw.  Vorraussetzungen des Yogaweges, legen diesmal den Schwerpunkt auf die erste, Viveka.

Im praktischen Teil üben wir  Schulteröffnungen und Dehnungen, Standhaltungen. Wir setzen Hilfsmitteln wie Gurte, Stühle und Klötze ein. Umrahmt ist dieser Tag mit Atemübungen und Meditation. Wir erleben eine wertvolle, ausgewogene Mischung aus geistiger Beschäftigung, körperlicher Praxis und gedankenberuhigender Stille. Yoga-Anfänger und länger Praktizierende sind gleichermaßen willkommen. 

  Ablauf, Programm 

10.00 -12.15 Uhr Meditation, Pranayama (Atemübungen), Körperübungen, Schwerpunkt Partnerübungen, Kräftigung und Dehnung, auch mit Hilfsmitteln  Entspannung.

12.15-  13.00 Uhr Einführung in die Philosophie, ca. 0,45 h.

                                +++Mittagspause+++

14.00 - 15.15 Uhr Philosophischer Vortrag (auch Raum für Fragen und Antworten)

15.30 -17.00 Uhr  Yoga, z.T. mit Hilfsmitteln z.T. Partnerübungen. Abschluss Tiefenentspannung und Meditation. 

Teilnehmergebühr: Pro Tag 70 Euro. Die Kursgebühr ist in bar vor Kursbeginn zu begleichen.

Tee, Kaffee und Kuchen stehen für alle Teilnehmer kostenlos bereit, in der Mittagspause, 13-14 Uhr gibt es in unmittelbarer Nähe genügend Möglichkeiten für ein preiswertes Mittagsessen.

 Begrenzte Teilnehmerzahl für alle Workshops, daher Voranmeldung per Email oder telefonisch 0721 / 593303 erbeten.
Om

Workshopleitung: Natalie de Alvarez

Ort: Yogaschule Anjali, KA-Durlach.

Om
Joomla templates by Joomlashine