अभ्यासवैराग्याअभ्यां तन्निरोधःIn der Balance aus Beharrlichkeit (Abhyasa) und Gelassenheit (Vairagya) wird der Zustand des Yoga erreicht. || Patanjali 1/12

++++ Sommerferien vom 6.8. bis 31.8.2018 +++++Dienstag 18 Uhr Yogakurs entfällt im Juli +++++++

YOGATAG Spirituelle Impulse und intensives Üben der Asanas

Wir widmen uns einen ganzen Tag uns selbst und dem Yoga in seiner ganzen Tiefe und Schönheit,  und sehen dies nicht (nur) als Arbeit, sondern vor allem als Geschenk für uns selbst. So erleben wir eine wertvolle, ausgewogene Mischung aus geistiger Beschäftigung, körperlicher Praxis und gedankenberuhigender Stille.

Die Schriften der indischen Philosophie wie die Upanishaden, Bhagavat Gita, Sutren des Patanjali, die Texte des Shri Shankaracharya gehören zu den wichtigsten und einflussreichsten Weisheitstexten der Welt. Wie für jeden Yogalehrer, der sich den indischen spirituellen Wurzeln des Yoga verpflichtet fühlt, sind sie auch für mich seit weit über zehn Jahren die unverzichtbare Grundlage und Bereicherung meiner Arbeit als Yogalehrerin und persönlichen Entwicklung. In Dankbarkeit und Ehrfurcht vertiefe ich die indischen philosophischen Schriften, hier und in Indien, immer wieder.

Die Yogasutras des Patanjali, sind 2000 Jahre alt und von zeitloser Wahrheit. Gerade in der heutigen Zeit sind sie aktueller denn je. Sie sind die philosophische Grundlage der wichtigsten Yogastile sowie eine umfassende Lehre des menschlichen Geistes. In einer losen Workshopreihe werden wir gemeinsam verschiedene Aspekte dieser, und auch anderer indischer philosohischer Schriften beleuchten. Diese Erkenntnisse werden uns im Alltag unterstützen, weil wir einen neuen Blick auf uns entwickeln und erkennen, warum wir handeln, wie wir handeln. Wir verstehen besser, was in uns vorgeht, was uns hilft und wo wir uns selbst im Weg stehen.

Jeder Yogatag widmet sich einem Kerngedanken aus der Yogaphilosophie, dem wir uns durch Vortrag und Gespräch nähern werden. Unsere geistige Arbeit ist eingebettet in Meditation und intensives Praktizieren der Asanas. Wir haben Zeit neue Asanas zu üben und setzen Hilfsmittel ein wie Klötze, Stühle, Gurte und unser Wandseilsystem. Wir erforschen die Asana Stück für Stück, halten sie länger und erleben dieses Wunderbare Gefühl der Gegensätze wie Anspannen-Entspannen- Loslassen.  So werden wir in dieser Zeit zusammen verwirklichen, was Patanjali für jeden Yogi als Grundlage der Entwicklung beschreibt: Konzentration, Atemübungen, Körperübungen, Meditation und Studium der Schriften.


 Yogatag  Die 5 Hüllen unseres Selbst, die "Koshas". Neuer Termin nach den Sommerferien

"Wer bin ich" , "Was ist der Sinn unseres Lebens", das sind die großen Fragen unseres Menschseins. Der Yoga gibt Antwort und sagt:" Satchid Ananda Swarupoham". Dein Wahres Wesin ist "Sein-Wissen und Glückseligkeit." Das ist eine Kernaussage des Vedanta, der alten indischen Schriften. Der Yoga geht unmissverständlich davon aus dass da "mehr" ist als dieser Körper aus Fleisch und Blut und beschreibt aus dieser Erkenntnis das System der "Koshas" den 5 Körperhüllen. Auf dem Yogaweg führen Fragen wie " wer bind ich ? " oder " was ist der Sinn meines Lebens? " zur Betrachtung dieser Hüllen die uns wie Schichten einer Zwiebel umgeben. Denn im Innersten dieser Hüllen ist das, was uns ausmacht: das was ewig ust, unserer innerer Kern, unser höheres Selbst. Yoga in Praxis und Philsophie dient uns als Wegweiser, als Reiseführer zu diesem inneren Kern. 

Bhagavat Gita2/24

"Dieses Selbst kann nicht zerschnitten, verbrannt befeuchtet oder getrocknet werden. Es ist weig, alldurchdringend, fest, unverrückbar."

Bhagavat Gita 2/25

"... und da Du weisst dass es so ist, sorge dich nicht."

Im Praktischen Teil üben wir mit den neuen Yoga Wandgurten und Seilen. Wir nutzen die Zeit die uns bei einem Yogatag zur Verfügung steht um zu lernen und zu spüren, jedes Kosha, jede Hülle von "aussen"  nach "innen".

 

  Ablauf, Programm 

10.00 -12.15 Uhr Meditation, längeres Pranayama (Atemübungen), Körperübungen, Kräftigung und Dehnung, auch mit Hilfsmitteln wie Stuhl, Kötzen, Gurten, lange Entspannung.

12.15-  13.00 Uhr Einführung in die Philosophie, ca. 0,45 h.

                                +++Mittagspause+++

14.00 - 15.15 Uhr Philosophischer Vortrag (auch Raum für Fragen und Antworten)

15.30 -17.00 Uhr  Yoga, z.T. mit Hilfsmitteln z.T. Partnerübungen. Abschluss Tiefenentspannung und Meditation. 

Teilnehmergebühr: Pro Tag 70 Euro. Die Kursgebühr ist in bar vor Kursbeginn zu begleichen.

Tee, Kaffee und Kuchen stehen für alle Teilnehmer kostenlos bereit, in der Mittagspause, 13-14 Uhr gibt es in unmittelbarer Nähe genügend Möglichkeiten für ein preiswertes Mittagsessen.

 Begrenzte Teilnehmerzahl für alle Workshops, daher Voranmeldung per Email oder telefonisch 0721 / 593303 erbeten.
Om

Workshopleitung: Natalie de Alvarez

Ort: Yogaschule Anjali, KA-Durlach.

Om
Joomla templates by Joomlashine